Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE

Fachkräftemangel: Jugend gewinnen statt Renten kürzen

Das Institut der deutschen Wirtschaft hält in einer Studie fest, dass in Kitas, in Krankenhäusern, im Verkauf und in der Sozialen Arbeit der Fachkräftemangel besonders groß ist und schlägt vor, die Beschäftigten länger arbeiten zu lassen. Dazu sagt Daphne Weber, Mitglied im geschäftsführenden Vorstand der Partei DIE LINKE:

"Man muss die Berufe, die den Laden am Laufen halten, so attraktiv machen, dass junge Menschen darin eine Perspektive für sich sehen. Statt Menschen bis ins hohe Alter arbeiten zu lassen brauchen wir höhere Löhne, damit mehr Menschen diese Berufe ergreifen. Die Ampel muss eine Investitionsoffensive starten, auch um die öffentliche Daseinsvorsorge krisen- und zukunftsfest zu machen. Der Schlüssel für den Fachkräftemangel ist nicht, die Rente der Alten zu beschneiden, sondern die Jugend zu gewinnen."

betrieb & gewerkschaft Zeitung der BAG Betrieb und Gewerkschaft

Ausgabe Mai 2023

Ausgabe zur Bundestagswahl
Gemeinsamer Flyer mit der LAG SMS